Menu



Bildung

Kindertagesstätten erfüllen ihren Bildungsauftrag nur dann, wenn den Kindern gut qualifizierte Erwachsene und aktivierende Konzepte in einem anregend ausgestatteten Umfeld zur Verfügung stehen.

Daraus folgt für die pädagogische Arbeit in unserer Einrichtung, dass sich unser Team weiterbildet, ständig im pädagogischen Austausch steht und neue Ideen umsetzt.

Wir bieten Bildungsräume und Angebote, die das Kind anregen neugierig zu sein und seine Umwelt mit allen Sinnen wahrzunehmen. Zusammenhänge, die sich daraus ergeben kann es in seinem individuellen Lerntempo verinnerlichen, um sich auf diese Weise selbst zu bilden.

Unser Team begleitet, fordert und fördert ihr Kind auf seinem Bildungsweg.

Regelmäßig bieten wir Elternsprechtage an.
In diesen Gesprächen berichten wir über den Entwicklungsstand ihres Kindes und überlegen gemeinsam mit ihnen wie wir zum Wohle ihres Kindes zusammen arbeiten.

Dies sind die Bildungsbereiche aus dem Orientierungsplan, die in unserer Kindertagesstätte die Entwicklung ihres Kindes auf vielfältige Weise unterstützen und fördern.


9 Bereiche des Orientierungsplanes



Kognitiv klein





Entwicklung kognitiver Fähigkeiten und der Freude am Lernen

"Der Weg ist das Ziel!"









Sozial





Emotionale Entwicklung und soziales Lernen

"Ich bin willkommen, ich bin wichtig, ich wirke und kann etwas bewirken!"











Bewegung





Körper-Bewegung-Gesundheit

Bewegung ist das Tor zum Lernen

Ihr Kind will seine Umwelt mit allen Sinnen in sich aufnehmen, auf sie einwirken, selbst tätig sein!







Sprache und Sprechen

Sprache ist wichtig in allen Lebensbereichen!
Nur was ich sprechen kann, kann ich auch denken!
Sprache ist Kommunikation
Sprache ist Bildung
Sprache ist sich mitteilen
Sprache ist zuhören
Sprache ist Wissensvermittlung
Sprache ist notwendig für den Erwerb der Kulturtechniken
( lesen, rechnen, schreiben )
Sprache bereitet Freude beim Singen und Reimen
Sprache unterstützt den Ausdruck von Emotionen
Sprache fördert das soziale Miteinander
Sprache stellt Verbindungen her
Sprache gibt Sicherheit und Selbstwertgefühl





Lebenspraktisch





Lebenspraktische Kompetenzen

"Hilf mir, es selbst zu tun!"
( Maria Montessori 1870 - 1952 )













Mathem.





Mathematisches Grundverständnis

In unterschiedlichen Situationen im Alltag sollen die Kinder lernen zu zählen, Symbole zu sehen, Mengen zu erfassen, Raum-Lage-Beziehungen zu erkennen und Flächen, Körper, Größen und Zeiten zu benennen.







Kreativ





Ästhetische Bildung

Dabei steht das Tun im Mittelpunkt und nicht das fertige Produkt!












Waldbild





Natur und Lebenswelt

Die Begegnung mit "Natur" in ihren verschiedenen Erscheinungsformen und Erkundungen im Umfeld unserer Kindertagesstätte erweitern und bereichern den Erfahrungsschatz der Kinder und lassen sie teilhaben an der "realen" Welt.






Religion




Ethnische und religiöse Fragen, Grunderfahrungen menschlicher Existenz

Die Kinder lernen mit Hilfe der Erzieherinnen Wertmaßstäbe zu entwickeln, sie lernen was gut und böse ist, solidarisch zu sein und anderen zu helfen.












Neben den Bildungsbereichen aus dem Orientierungsplan erarbeitet sich jedes Kind in seiner Krippen - und Kindergartenzeit eine eigene Entwicklungsdokumentation / Portfolio.
Das Portfolio spiegelt die Lernentwicklung des Kindes wider, es stärkt das Selbstbewußtsein und die sozialen Kompetenzen, es regt die Lernmotivation an und fördert die Sprachentwicklung.
Diese Mappe geht am Ende der Kindergartenzeit in das Eigentum des Kindes über.


Portfolioarbeit






















weiter..............zurück